1 800 - 0452 00 admin@kayapati.com

Newsletter April 2014

Liebe Freunde, Paten, Vereinsmitglieder und Adoptanten,

 

Der Frühling in nun in vollem Gange und für unsere Hunde in Barcs hat die erträglichste Zeit des Jahres begonnen. Die eisige Kälte des Winters liegtjetzt hinter den Fellnasen und bis zum Sommer – dann wird es in den Baracken nämlich fürchterlich heiß – dauert es Gott sei Dank noch einigeWochen!

Erst vor zwei Wochen ist wieder unser Transport von Barcs nach Deutschland gerollt, mit an Bord 11 Hunde, die dem Wechsel der Jahreszeiten inZukunft nun ganz getrost entgegensehen können 🙂 Eine große Freude für uns alle war, dass Holly, die von Geburt an, sieben lange Jahre im Tierheimsaß, nun endlich dabei war. Aber auch unser „Hund des Monats März“, Nosi , unsere Notfälle Leila, Buddy und Mamoca sowie die JunghundeNando, Ben und Panna sowohl die liebenswerten 2- und 3-jährigen Poga, Silvie, und Jimbo waren mit dabei. Allen Adoptanten ein ganz herzlichesDankeschön!

 

Für unseren kleinen, blinden Füge hat sich nun auch ein Türchen aufgetan. Er hat ein Zuhause gefunden! Da dort aber schon ein paar besondereHunde wohnen, denen man einen unkastrierten Rüden nicht zumuten kann, und eine Kastration in Ungarn für Füge unter den dortigen Verhältnissenaus gesundheitlicher Sicht viel zu gefährlich wäre, hat sich freundlicherweise Fr. G. bereit erklärt, Füge für die Dauer der Kastration und desGesundungsprozesses bei sich aufzunehmen. Danke 🙂 Die Narkose muss aufgrund Füges Alter besonders schonend und speziell überwacht sein ,weshalb die Kastration leider teuerer sein wird. Es wäre schön, wenn sich für die Kastration von Füge, die von uns getragen wird, Paten finden würden, da solche außerplanmäßigen Kosten unseren Etat leider übersteigen.

 

Unser Kastrationsprogramm ist nun in vollem Gange. Wir konnten in den letzten Wochen 5 Hündinnen kastrieren und zwei Hündinnen stehen beimTierarzt auf der Warteliste. Wir hoffen, dass unsere Entscheidung, die einzelnen Spendenbeträge zusammenlegen, um zuerst vorrangig die Hündinnenzu kastrieren, auch im Sinne der Spender ist. An Lena Sch., Christa S., Susanne und Thomas H., Alfred R., Sabine T., Werner P., Frank und Petra B.,Siggi Heinz und einen unbekannten Spender, ganz herzlichen Dank!!! Wir hoffen, dass nach diesem guten Anfang das Kastrationsprogramm aufHochtouren weitergeht und dass bis Ende des Jahres unkastrierte Hunde im Tierheim endlich der Vergangenheit angehören!

 

Auch von unserem Paten- und Pflegestellenprogramm gibt es einiges zu berichten. Paten haben Picur ( Carmen Rommel, Ute und Rolf Burkhart),Bogar (Heike Runzheimer), Camilla (Simone Schneider), Pajti ( Anna Menke und Siegfried Heinz) und Beethoven (Familie Löwe). Außerdem haben wir noch von Petra und Frank Baxter einen frei einsetzbaren Patenschaftsbeitrag. Allen ganz herzlichen Dank dafür! Nachdem sich Mamoca und Jimbo in den Pflegestellen etwas vorgedrängelt haben – einer davon als „Vermittlungs-Rückläufer“ , da es mit dembereits vorhandenen Hund in der Familie Probleme gab,- sind wir nun mit Hochdruck dabei für unseren Phil- dem Hund des Monats April- eine Pflegestelle zu suchen. Bei Phil muss seiner anfänglichen Ängstlichkeit unbedingt Rechnung getragen werden und die Wohn- und Lebensverhältnisseder Pflegefamilie sollten so sein, dass der liebe Kerl absolut nicht ausbüchsen kann. Mit der Zeit, wird sich diese Problematik sicher legen, aber zuAnfang, bis Phil Vertrauen zu seiner neuen Familie gefunden hat, muss auf ihn gut aufgepasst werden. Hilfreich wäre für ihn sicher ein schonvorhandener Hund, an dem er sich orientieren kann. Und mit seinem lieben, ausgeglichenen Wesen wird Phil garantiert die Herzen seiner Umgebungbald erobern. Wenn also jemand ein Plätzchen für ihn frei hat – bitte melden 🙂 Und wie immer freuen wir uns natürlich auch, wenn Sie für Phil dieWerbetrommel rühren! Aber auch für unsere anderen Notfälle, allen voran Pajti, Camilla und Beethoven, suchen wir Pflegestellen. Wir sind immer dankbar, wenn sichjemand bereit erklärt einen unserer Schützlinge zum Start in ein neues Leben aufzunehmen , da gute Pflegestellen leider Mangelware sind!Ganz herzlicher Dank gebührt an dieser Stelle Michaela, die ganz selbstverständlich einsprang als „Not am Hund“ bei uns war 🙂 und die für dieHunde immer eine einfühlsame und geduldige Begleiterin ist. Was hätten wir nur ohne dich gemacht!

 

Ganz besonders hinweisen möchten wir dieses mal auch noch auf unsere „jungen Wilden“ Saba, Tim, Anja, Arik, Arno, Aro, Reni, Ria, Riva, Rina,Ringo und Rio, von denen die ältesten nun 1,5 Jahre alt sind. So nett der Ausdruck „junge Wilde“ klingt, so traurig ist es, mitzuerleben, wie dieKerlchen, die alle noch winzig klein ins Tierheim kamen, nun im Tierheim aufwachsen, und wenn sie Pech haben, so wie Holly, die nächsten Jahredort verbringen müssen . Vom R- Wurf (Reni, Riva….) haben wir bisher nur einen einzigen Hund vermittelt, Vom A-Wurf (Anja, Arik…) fünf Hundeund Saba und Tim sind die letzten aus kleinen Würfen…

 

Damit aber auch die mutmachenden Geschichten nicht zu kurz kommen, möchten wir all diejenigen, die einen Hund durch uns adoptiert haben,bitten, uns doch ihre ganz spezielle Hunde-Kennenlern- Geschichte zu schreiben. Wie war es, als sie ihren Liebling zum ersten mal sahen, wiewaren die ersten Tage, und wie läuft es heute? Wir würden uns über Ihre Zeilen sehr freuen! Ihre Geschichte schicken Sie bitte an anne@menschen-pro-tiere.de und es wäre schön, wenn wir sie dann auf unserer Homepage veröffentlichen dürften.

 

Wer eine Homepage hat, den bitten wir ganz herzlich, unseren Banner zum Verlinken anzufordern. Vielleicht gelingt gerade damit der entscheidende Klick, der zu einer Vermittlung führt.

 

Neu in unserem Team ist Susanne Heick. Sie wird uns beim Einstellen von Anzeigen in den Internetportalen und bei der Vermittlung unterstützen.Super :-)))

 

Und last but not least: Seit dem letzten Rundbrief durften wir zwei neue Mitglieder begrüßen. Ilka W. und Carmen R. ganz herzlich willkommenmit im Boot!

 

Es grüßt herzlich


Das Team von Menschen pro Tiere e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*