1 800 - 0452 00 admin@kayapati.com

Newsletter Februar 2014

Liebe Freunde, Paten und Adoptanten,

 

Am 16. Februar hatten wir unseren bisher größten Transport. Auf der Hinfahrt nach Ungarn war der Transporter unter anderem mit den letzten 12 Hundehütten aus der Aktion „Hütten für Barcs belegt.
Insgesamt haben somit innerhalb von 9 Monaten 50 neue, warme Hundehütten Barcs erreicht, die den Fellnasen das harte Leben im Tierheim doch etwas erträglicher machen. Danke an die Spender und an Steffen!
Auf dem Rückweg waren 11 Hunde an Bord, die damit ihre Reise ins Glück antreten durften. Ganz besonders erfreulich war, dass unsere Notfälle Mamina, Frici und Pelle dabei waren! Aber auch den kleinen Halbstarken Rigo, Janko, Tilly, Tina , Rudi sowie den freundlichen Hündinnen Jule, Bella und Dalma gönnen wir das neue Leben von ganzem Herzen. 🙂
Alois und Conny haben den Transport gefahren und in der „Pause“ zwischen Ankunft in Barcs am Freitagmorgen um 9 Uhr und Abfahrt am Samstagabend um 17 Uhr fleißig gearbeitet. Es galt die ganzen Pässe der Tierheimhunde durchzuschauen, um exakt festzustellen, welche Hunde schon kastriert sind. Und außerdem brauchten wir neue Bilder und Videos von den Hunden. Leider war das alles kein leichtes Unterfangen, denn durch den hochspritzenden Matsch, der überall zu sein schien, wenn man von sich freuenden Hunden umtanzt wird und der die Kamera stark gefährdet, war ein Filmen oft gar nicht möglich. Weitere Einzelheiten der Fahrt können sie gerne dem Reisebericht auf unserer Homepage entnehmen.

 

 

Einen dicken Wermutstropfen gibt es in Barcs:
Die liebe Camilla scheint sehr, sehr krank zu sein. Sie wirkte teilnahmslos, schwach und abwesend, hat sehr stark entzündete Augen und einen Gesäuge-Leistentumor. Leider hat der Tierarzt kein Röntgengerät, um eine evtl. Streuung des Tumors feststellen zu können. Aber momentan ist Camillas Zustand auch so schlecht, dass man ihr eine Vollnarkose nicht zumuten kann, so dass ein Röntgenbild, geschweige denn eine Operation des Tumors sowieso nicht möglich sind. Sollte Camilla bei unserer nächsten Ungarnfahrt überhaupt transportfähig sein, suchen wir für sie dringendst eine Pflege- oder Endstelle, in der sie medizinisch gut versorgt wird. Außerdem suchen wir für die Übernahme der dann sicher auf uns zu kommenden Tierarztkosten Paten. Camilla ist so eine Freundliche – drücken wir ihr die Daumen…
Weitere Informationen zu Camilla finden Sie hier, zu ihrem Video gelangen Sie hier.

 

 

Ein neuer Notfall ist „unser Tomi“. Er entwickelt immer mehr stereotype Verhaltensmuster, wie „ständiges Hin- und Herrennen, so dass man deutlich die ersten Anzeichen eines Zwingerkollers bemerkt, was eine Reaktion auf die fehlende menschliche Zuwendung und den eintönigen, abstumpfenden Tierheimalltag ist. Tomi verträgt sich außerhalb seines Zwingers super gut mit anderen Hunden, nur in „seinem Zwinger“ muss die Auswahl schon passen 🙂 Wer also einen großen, verschmusten und verspielten Burschen sucht- Tomi wäre der ideale Begleiter 🙂
Weitere Informationen zu Tomi finden Sie hier, zu seinem Video gelangen Sie hier.

 

 

Leider hat unser Hund des Monats Februar, der kleine, blinde Füge immer noch keine Anfrage. Bitte rühren Sie noch einmal die Werbetrommel für ihn, hängen Sie den Flyer aus, oder geben Sie eine Zeitungsanzeige für ihn auf. Den „Hund des Monats-Aufruf“ habe ich deshalb noch einmal angehängt. Es wäre so dringend, dass der arme Kerl ein Zuhause findet!

 

 

Auf unsere Bitte um Patenschafts-Übernahmen für unsere Notfellchen – damit diese bald in eine Pflegestelle reisen können – haben sich nun dankenswerterweise schon einige Paten gefunden:
Unser Phil“ darf nun, sobald eine Pflegestelle gefunden ist, als erster nach Deutschland reisen. Phil ist ein sanfter, freundlicher Bube, der schon so viel Schlimmes erlebt hat. Wenn Sie oder jemand aus Ihrem Bekanntenkreis an ihm oder einem anderen Notfall als Pflegestelle Interesse haben – wir würden uns sehr über Ihren Anruf freuen!
Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.

Nähere Informationen zu Phil finden Sie hier, zu seinem Video gelangen Sie hier.

 

 

Außerdem starten wir nun mit Volldampf unsere bereits angekündigte Kastrationsaktion. Vielleicht schaffen wir es, dass es in Barcs bald keine unkastrierte Hündin mehr gibt und dadurch viel unnötiges und abwendbares Leid verhindert wird. Hier finden Sie dazu weitere Informationen und natürlich freuen wir uns, wenn sie uns hier genauso tatkräftig wie bei der Hüttenaktion unterstützen.

 

 

In diesem Monat durften wir im Verein vier neue Mitglieder begrüßen Susanne, Petra und Frank und Karlheinz – herzlich willkommen!
Außerdem haben wir neue Hilfe bei den Anzeigenportalen – Simone und Ilka, danke :-)))

 

 

Nicht versäumen möchten wir am Ende noch den kleinen Hinweis auf unsere
Facebook-Seite und auf unsere Facebook-Gruppe, auf der
unter anderem unsere Adoptanten gerne Bilder und Berichte von ihrem Hundefamilienzuwachs einstellen können…..sollen…….dürfen. 🙂

Wir freuen uns immer „ganz arg“ darüber!

 

 

In der Hoffnung auf Ihre Unterstützung grüßen ganz herzlich,

Conny Strobl, Anne Günther, Evelyn Rollwage und Alois Strobl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*